Hochsensibilität.

Müsste, könnte, sollte …

Ich muss nicht mehr alles müssen. Ich könnte. Auch wenn ich sollte.

Silvester Plauen Hello Danane #56.JPG

Jahrelang habe ich mich in Muster gezwängt die mich ausgelaugt haben und immer noch auslaugen. Denn Lebensgewohnheiten von heute auf morgen loszuwerden ist unglaublich schwierig. Da erzähle ich euch ja nichts Neues. In den letzten 3 Jahren, eigentlich seitdem ich angefangen habe mich in meiner Festanstellung unglaublich unwohl zu fühlen, ist mir ein Licht aufgegangen. Bin ich ein wenig anders? Es war der erste richtige Job den ich nach dem Studium in Berlin begonnen hatte. 3 Jahre lang. Nach dem 1. Jahr kam ein komisches Gefühl in mir auf. Ich war unglaublich unzufrieden, wusste aber nicht so genau was es war. Ich suchte nach dem Sinn. Ich googlete hier und da. Fragte mich und antwortete mir. Lie mir Bücher aus … usw. Was war mit mir los?

Ich habe mich immer wieder gefragt was mit mir nicht stimmte. Und oft frage ich mich das auch heute noch. Das Frage- und Antwortspiel hört für mich nie auf. Dies bezieht sich nicht nur auf mein Arbeitsleben. Nur dort habe ich zum ersten Mal gemerkt, dass ein anderer als der „normale“ Weg mein Weg ist. So habe ich auch nach 3 Jahren gekündigt um meinen Weg zu gehen. Um mir mein eigenes Tempo vorzugeben. Um mir meinen Tag selbst gestalten zu können. Um mir die Freiheit zu geben von überall aus zu arbeiten. Zu arbeiten wenn es mein Körper und mein Geist möchten und zu pausieren wenn es Zeit dafür ist, nicht wenn es andere für richtig halten.

So auch im Privaten. Wenn ich früher einen Nachmittag mit Freunden verbracht habe und nach ein paar Stunden unglaublich fertig war, habe ich mich gefragt was mit mir nicht stimmte. Woher kam das? Warum fühlte ich mich als wenn ich eine 3-stündige Klausur geschrieben hatte? War ich weniger sozial? Warum verlangte mein Körper und meine Geist so oft danach allein zu sein? Aber jetzt bin ich mir sicher dass ich das nicht bin. Unsozial. Ich bin einfach nur hochsensibel. Ich nehme alles in mir, auf ohne zu filtern. Daher verlangt mein Körper auch zeitiger nach einer Pause als es bei anderen der Fall ist.

Hochsensibilität. Ich habe erst vor ein paar Monaten für mich selbst herausgefunden, dass ich hochsensibel bin. Vorher kam ich mir in manchen Situationen einfach sehr merkwürdig vor. Die Erkenntnis und die Annahme meiner Situation bringt mich wieder näher zu mir selbst. Ich fühle mich wieder viel wohler. Ich weiss was ich brauche und versuche es auch in meinem Leben zu integrieren. Schritt für Schritt.

Hochsensibilität ist ein so großes Thema dass ich gar nicht alles in einen Post stecken kann. Heute habe ich nur einmal angerissen was mich die ganze Zeit schon beschäftigt hat. Dank vieler Zeitungs- und Magazinartikel, Webseiten, Blogs, Gespräche mit Freunden und auch durch die Facebook-Gruppe Zart besaitet (dort könnt ihr vom 20.01. bis 27.01. Interviews zum Thema „Berufungskonkress  für Hochsensible“ lauschen. Einfach kostenlos anmelden) habe ich gemerkt was los ist. Darum möchte ich dieses Wissen und vor allem Erlebnisse und Gefühle mit euch teilen. Vielleicht erkennt sich jemand wieder und muss sich nicht mehr länger fragen ob er anders ist und kann somit anfangen sein Leben nach seinen Vorstellungen zu gestalten.

Geht es euch ähnlich? Habt ihr zum Thema Hochsensibilität auch etwas zu berichten? Immer raus damit. Ich freue mich sehr auf einen Austausch.

5 replies on “Müsste, könnte, sollte …

  1. Oh schön. Ich finde es so toll, wenn Menschen sich selbst gut kennen, egal ob hochsensibel, introvertiert, extrovertiert…. Der Mensch hat viele Facetten und wir sind alle anders. Und sich dann zu trauen, das Leben danach auszurichten und nicht nach Konventionen oder dem Normalen zu schauen. Alles Liebe für dich.

    Gefällt mir

  2. Liebe Dana,

    insgeheim denke ich auch, dass in mir auch so eine Hochsensible schlummert.
    Nicht „diagnostiziert“, aber in einigen Situationen finde ich mich wieder. In anderen wiederum nicht. Aber nicht jeder ist gleich, ob hochsensibel oder nicht 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Düsseldorf

    Charlotte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s