Die Reise – real Talk

Dieser Text geht raus an alle die denken das Leben der anderen wäre immer in Sonnenlicht getaucht und man müsste selbst immer alles im Griff haben. Wir stehen kurz vor unserem Reiseantritt. Ich fühle mich beschissen. So richtig beschissen. Im Moment schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Ein Herz, das vorher so unermüdlich laut für…

Weiterlesen

one sunday morning

Die Sonne blinzelt durch die Blätter des Baumes vor meinem Zimmer. Erfassen, auf was sie als nächstes ihre Strahlen richtet, kann ich nicht. So zufällig ist das Zusammenspiel mit dem Wind. Langsam werde ich wach und spüre dass leise aber stetige Gefühl der Leichtigkeit in mir. Ich bin eins mit diesem Morgen. Mein Körper versucht…

Weiterlesen

Innen – nicht außen

Wartet nicht darauf dass euch materielle Dinge glücklicher machen. Wir kommen auf diese Welt und besitzen nichts. Und wenn wir wieder von dieser Erde gehen, können wir nichts mitnehmen. Die Natur sieht es nicht vor etwas zu besitzen. Bäume verlieren ihr Laub, und auch alle anderen Lebewesen um uns besitzen nichts. Sie leben. Nur wir Menschen. Wir…

Weiterlesen

Not afraid of what it feels like.

Ich sitze hier nun schon seit einer Stunde und fange immer wieder Blogbeiträge an die ich dann einfach unter dem Aspekt für später abspeicher. Ich möchte nichts veröffentlichen. Ich kann nichts veröffentlichen. Irgendwie ist dass alles nicht mehr ich. Ich habe so unheimlich viele Gedanken in meinem Kopf. Und jedes Mal denke ich: Würde ich gern…

Weiterlesen

It´s like coming home

Der Rucksack drückte irgendwann schwer auf eine bestimmte Stelle am Rücken. Das Tagesziel ist schon längst erreicht. Doch die frische Luft die um meine Nase wehte, der abenteuerliche Waldboden unter meinen Füßen und das kühle Sonnenlicht war einfach zu verlockend. Immer weiter trugen mich meine Füße. Wie von allein. Doch irgendwann, nicht verursacht von dem leidigen Drücken,…

Weiterlesen

Der Wald und die Augen

Manchmal sieht man den besagten Wald vor lauter Bäumen nicht. Dann hilft es einfach die frische Waldluft tief zu inhalieren und über das grüne Moos zu stapfen, hier und da einem Eichhörnchen beim verschwinden zuzusehen, mit den Händen die raue Rinde zu fühlen und zu versuchen die durchblitzenden Sonnenstrahlen zu erhaschen. Habt einen tollen Mittwoch und…

Weiterlesen